Sextant: Navigation mit den Sternen

 

Sextant (schematischer Aufbau)

Sextant (schematischer Aufbau)

Ein Sextant – fälschlich auch als Sechstant bezeichnet – ist ein nautisches Navigationsinstrument.

Sextant – Verwendung

Ein Sextant wird in der Navigation auf hoher See, in der Luftfahrt oder bei Expeditionen verwendet, wobei die Hauptanwendung die Seefahrt ist. Auch zur Landvermessung oder in der Astronomie wurden in der Vergangenheit Sextanten benutzt.

Woraus leitet sich der Name des Sextanten ab?

Der Name leitet sich aus der Form des Sextanten ab. Das Gerätegehäuse bildet dabei einen Kreisausschnitt, welcher einen Winkel von 60° bildet. „Sex“ ist das lateinische Zahlenwort für sechs, was für den Sextanten namensgebend war.

Sechstant oder Sextant – wie lautet die richtige Bezeichnung?

Da sich der Name vom lateinischen Zahlenwort für die Zahl Sechs ableitet, ist die richtige Bezeichnung „Sextant“. Auch im Duden findet man nur diese, sodass Sechstant eindeutig nicht der deutschen Rechtschreibung entspricht. . Eine andere Bezeichnung für den Sextanten ist Sixtant.
Ebenfalls nicht richtig ist die Bezeichnung Sekstant.

Wie ist der Aufbau eines Sextanten?

Ein Sextant besteht grundlegend aus einem Indexspiegel, einen Horizontspiegel, einer Blicköffnung und der Alhidade mit Gradeinteilung. Die Alhidade ist bewegbar gelagert und der Drehpunkt befindet sich im Zentrum des Indexspiegels.

Durch bewegen der Alhidade ändert man die Neigung des Indexspiegels. Der Horizontspiegel ist fest gelagert. Man bewegt die Alhidade solange bis das zu bestimmende Objekt sich auf der Horizontlinie befindet. Nun kann der durch die Alhidade angezeigte Winkel abgelesen werden.

Wie verwendet man den Sextanten?

Quelle: Youtube.com – User: Chris Wang

Bei der Navigation mit Hilfe des Sextanten geht es darum, dass man die Horizontlinie mit einem Objekt (Sonne oder Sterne) in Übereinstimmung bringt. Dazu muss der Sextant exakt lotrecht gehalten werden. Durch das Bewegen der Alhidade ändert man die Neigung des Indexspiegels. Der Horizontspiegel ist fest gelagert. Man bewegt die Alhidade solange bis sich das zu bestimmende Objekt auf der Horizontlinie befindet. Nun kann der durch die Alhidade angezeigte Winkel abgelesen werden.

Wie genau ist der Sextant?

Wenn der Sextant richtig verwendet wird, war es schon früher möglich, eine Genauigkeit von ca. einer Seemeile zu erreichen. Spielen die äußeren Umstände mit – beispielsweise ruhige See bei der Seenavigation – können moderne Sextanten sogar noch größere Genauigkeiten erreichen.

Wo kann man einen Sextanten kaufen?

Im Internet gibt es zahlreiche Online-Shops, wo man Equipment für die Seenavigation erwerben kann. Der Preis für einen Sextanten beginnt dabei bei 150,00 Euro – nach oben ist dem aber kein Ende gesetzt. Hier finden Sie einen Internet-Shop, wo man Sextanten erwerben kann.

Kann man Sextanten selber bauen?

Im Prinzip ja, es gibt Bausätze aber auch ohne einen solchen Bausatz ist es möglich, sich einen Sextanten zu bauen. Helpster liefert eine Anleitung  wie aus CDs, Legosteinen und Spiegeln ein Sextant entsteht. Aber man kann auch vorgefertigte Bausätze bei Amazon bestellen. Die Kundenbewertungen für dieses Produkt sind sehr positiv. Die Anleitung ist verständlich und die Präzision wird durch die Kunden auch immer wieder positiv hervorgehoben.

Was ist der Freiberger Sextant?

Freiberg mit der dort ansässigen Bergakademie hat seit jeher einen guten Ruf als Zentrum für Bergbau und Ingenieurskunst, so verwundert es nicht, dass dort auch Präzisionsmessinstrumente gefertigt werden. Der Freiberger Sextant ist ein Sextant, der von der Freiberger Präzisionsmechanik Holding GmbH hergestellt wird. Dieses Unternehmen hat seine Wurzeln im ausgehenden 18. Jahrhundert.

Be First to Comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *