Büro-Gadgets

Fidget Cube – Beste Meeting-Aktivität nach Kaffee

Fidget Cube

Gehörst du auch zu den Menschen für die ein Meeting eine Qual ist? Benötigst du eine unauffällige Ablenkung? Oder willst du nur deine überschüssige Energie mehr oder weniger sinnvoll und unauffällig kanalisieren? Dann ist der Fidget Cube ein must have für sich (und ein witziges Geschenk für alle deine nervösen Freunde). 🙂

Was ist der Fidget Cube?

Der Fidget Cube – auf deutsch auch Zappelwürfel genannt – ist ein kleiner würfelartiger Gegenstand, bei dem jede der sechs Seiten anders gestaltet ist, aber auf alle Fälle so, dass du mit deinen Fingern auf eine wunderbare Entdeckungsreise gehen kannst. So gibt es kleine Schalter und Knöpfe sowie Vertiefungen und drucktasten. Du kannst wunderbar klicken, drücken und ertasten und deine Zeit damit verbringen – ohne das irgendetwas passiert.  Denn alle Knöpfe, Taster, Kippschalter sind nur Attrappe und dienen nur als willkommen Ablenkung für deine Finger. Oder wie es auf der Verpackung heißt: Anti-Stress-Würfel – ‚Spielzeug‘ zum Stressabbau. 

Fidget Cube
Fidget Cube

Zappelwürfel ist eine recht wortgetreue Übersetzung. Denn Fidget heißt im Deutschen tatsächlich zappeln und Cube – das ist vlt eher bekannt – Würfel. 
Der Fidget Cube ist damit irgendwie sinnlos aber auch irgendwie extrem cool, man muss ihn definitiv nicht haben aber wenn man ihn hat ist es definitiv auch witzig. Somit eigener er sich als kleine Aufmerksamkeit. Denn so etwas kauft man sich gewöhnlich nicht, aber man erfreut sich daran als Geschenk. Vorausgesetzt – man weiß diese Art der Fingerunterhaltung zu schätzen. Damit kommen wir auch schon zur schwierigen frage: für wen ist das Geschenk geeignet? Man will ja auch nicht mit einem Geschenk anecken und dem Beschenkten einen nervösen Tick unterstellen… Sonst ist das gut gemeinte Geschenk schnell ein Schuss in den Ofen. 

Der Fidget Cube ist damit irgendwie sinnlos aber auch irgendwie extrem cool, man muss ihn definitiv nicht haben aber wenn man ihn hat ist es definitiv auch witzig.

Kampagne bei Kickstarter verschaffte benötigte Mittel

Wie kommt man nun auf ein so interessantes Ding? Augenscheinlich reicht die Phantasie von herkömmlichen Produktmanagern nicht aus – wer mag es ihnen verdenken. 

Angefangen hat es mit einer Kampagne bei Kickstarter. Die Brüder Mark und Matthew McLachlan haben dort für ihr Projekt geworben und es war ein Erfolg. Denn angeblich haben über 150.000 Personen den Fidget Cube unterstützt. Und auch eine ordentliche Projektsumme von über 6. Mio. Dollar könnte gesammelt werden. 
Anscheinend gab es genügend Leute, die einen Drang hatten, ihren Fingern sinnlose Aufgaben zu geben und schon nahm die Erfolgsgeschichte ihren Lauf. 

Funktionen & Größe des Zappelwürfels

Sechs Würfelseiten sind zu vorhanden und werden wie folgt genutzt:

  • Klicken
  • Drehen 
  • Umschalten
  • Schieben
  • Rollen
  • Verschnaufen

Der Cube wiegt weniger als 50 Gramm und hat Kantenlängen von ungefähr 3,3 cm. Er liegt damit sehr gut in der Hand und kann von den Fingern einfach bewegt werden. 

Fazit 

Auch wenn es vielleicht anders klingt und ab und an ein leichter ironischer Unterton mitschwingt, soll es nicht davon ablenken, dass ich den Fidget Cube sehr witzig finde und ihn – aufgrund seiner vordergründigen Sinnlosigkeit – als ideales Geschenk erachte. Natürlich unter Beachtung der oben genannten Einschränkungen. 

More Similar Posts

Most Viewed Posts
Menü